Damen verlieren letztes Saisonspiel gegen Arzheim III

FSG Arzheim/Moselweiß III - HSG Westerwald
13.04.2019 17:30 Uhr - Koblenz-Asterstein, Sporthalle

Im letzten Saisonspiel mussten die Damen nach Koblenz-Asterstein reisen und trafen doch auf die dritte Mannschaft der FSG Arzheim/Moselweiss. Das Spiel verlor man klar mit 26:17.

Da der Schiedsrichter aufgrund einer Panne nicht rechtzeitig zum Spiel erscheinen konnte, musste gleich zu Beginn erst einmal ein Schiedsrichter gefunden werden. Anschließend kamen die Damen der HSG schlecht ins Spiel und machten zu viele einfache Fehler. Gerade der Abwehr gelang es viel zu selten die gegnerischen Torwürfe zu verhindern. Durch einfache Pässe kam Arzheim zu klären Chancen, die sie auch nutzen. Selten gelang es eben solche Chancen herauszuspielen. So wurden mit 14:7 die Seiten gewechselt.

Nach einer der schwächsten Halbzeiten dieser Saison nahm sich die HSG vor nochmal alles herauszuhauen und dieses fast schon verlorene Spiel noch zu drehen.

Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts setzten die Westerwälderinnen auch genau dies um. Die Abwehr zeigte die nötige Aggressivität und über schnelle Bälle nach vorne konnte man Tor um Tor aufholen. Nach 44 Minuten zeigte der Spielstand 18:16 an und man war in Schlagdistanz zum Gegner. Leider verließen unsere Damen die Kräfte in der Schlussphase. Dazu wertete der Schiedsrichter einige Aktionen gegen uns. So konnte die Mannschaft aus Koblenz am Ende einen deutlichen 26:17 Sieg einfahren.

Trainer Daniel Hufer nach dem Spiel: „Hätten wir die erste Hälfte so begonnen wie wir in die Zweite gestartet sind, dann wäre hier viel möglich gewesen. Doch mit so vielen Fehlern kann man kein Spiel gewinnen.“

Es spielten: Larissa Kühn – Julia Weber (7), Kirsten Greeb, Helen Altgeld, Celine Krämer (4), Alisha Turbing, Patricia Schmitt (3), Janice Schmidt (3), Lena Hannappel

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung