HSG-News
20.01.2020 - Herren I

Historisch höchste Heimniederlage für die HSG Westerwald!

Mit erneut kurzfristig dünner Personaldecke mussten die Westerwälder Vereinten im Heimspiel gegen den TV Vallendar antreten. Die ersten Sechs konnten das Spiel über 20 Minuten bei wechselnden Führungen noch offen gestalten. Gegen Ende der 1. Halbzeit luden die Menkeschützlinge durch unkonzentrierte Abspielfehler die Rheinländer zu einfachen Gegenstoßtoren ein. Mit 14:19-Toren wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Spielabschnitt konnte die HSG den Gästen nicht mehr Paroli bieten. Zur löchrigen HSG- Abwehr kamen noch zahlreiche frei verworfene Würfe hinzu. Dies summierte sich zur ersten Heimniederlage einer ersten HSG-Mannschaft mit mehr als 40 Gegentoren. Lediglich Lars Hofmann zeigte eine sehr ordentliche Angriffsleistung, in Ansätzen blitze auch das Können von Tim Cziesla auf. Ansonsten war es ein gebrauchter Tag gegen keinen starken Gegner!

Am Samstag gilt es in bei der HSG Remagen/Sinzig/Ahrweiler diese Niederlage abzuschütteln und an den Hinspielerfolg anzuknüpfen.

Es spielten: Böhm, Vogel; Kaiser, Volarevic (5), Anders, Baumann (3), Sörger (3), Cziesla (7/1), Jacic, Hofmann (12/1), Metternich (1)

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung