Starke Mannschaftsleistung der HSG sorgt für ungefährdeten Sieg

HSG Westerwald - SF Neustadt
08.12.2018 18:00 Uhr - Westerburg, Realschulhalle

Nach der vermeidbaren Niederlage in Neustadt ging die HSG Westerwald hoch konzentriert in das Rückspiel. Eine aggressive und von Routinier Jure Jakic gut organisierte Abwehr signalisierte den Gästen ab der ersten Spielminute, wer an diesem Tag die Halle als Sieger verlassen würde. Die beiden Neustädter Spielgestalter Sebastian Zwick und Dirk Kittelmann wurden frühzeitig hart aber fair attackiert, sodass die Angriffsbemühungen der Gäste oft schon im Keim erstickt wurden.

Im Angriff war die HSG Westerwald an diesem Tage von den Gästen nicht zu stoppen. Neben der starken Rückraumachse Marin Volarevic und Artjom Domme waren insbesondere Alexander Vidojevic auf der Linksaußenposition und Torben Müller am Kreis in Halbzeit eins mit sehenswerten Toren erfolgreich.

Im zweiten Spielabschnitt sorgten die Menke-Schützlinge innerhalb von 4 Minuten mit 5 Treffern in Folge zum 20:10-Zwischenstand für klare Verhältnisse. Auch die frühzeitige offensivere Deckung der Gäste konnte die spielerische Überlegenheit der HSG nicht mehr gefährden. Tim Cziesla und Jure Jakic nutzen die Freiräume mit einfachen Doppelpässen oder Eins-gegen-Eins-Situationen zu Torerfolgen aus. Am Ende stand ein deutlicher 36:24-Sieg für die HSG zu Buche. Damit klettert die HSG auf Platz 5 der Tabelle und hat den Rückstand auf Tabellenführer Weibern auf einen Punkt verkürzt.

Am kommenden Samstag fährt die HSG um 18.00 Uhr nach Wissen, um dort die nächsten Bigpoints einzufahren. Wissen belegt zwar derzeit nur Platz 10 der Tabelle, hat jedoch einen Minuspunkt weniger auf dem Konto als der Tabellenführer.

Es spielten: Vogel, Böhm, Münz; Vidojevic (9/1), Müller (3), Volarevic (4), Domme (5), Anders (2), Cziesla (5), Jakic
(5), Wengenroth, Metternich (2), Hengstermann (1)

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung