Damen gewinnen klar gegen Mendig

HSG Westerwald - GW Mendig
09.02.2019 17:30 Uhr - Westerburg, Realschulhalle

Nur eine Woche nach der schwachen Leistung in Ahrweiler stand für die Mannschaft Wiedergutmachung an. Gewarnt, aber auch hoch motiviert empfing man das Tabellenschlusslicht aus Mendig.

In der Anfangsphase zeigte sich, dass die Damen der HSG die bessere Mannschaft waren. Die Gäste fanden kaum einen Weg durch die Abwehr und so setzte man sich mit sich auf 5:0 ab. Mendig erkannte schnell, dass ein Zeitspiel vom Schiedsrichter großzügig ausgelegt wurde und so spielten sie ihre Angriffe richtig lang aus. Daraus resultierte, dass die HSG kaum den Ball in der eigenen Reihe hatte um selbst zum Torerfolg zu kommen. In dieser Phase hätte man kleverer agieren müssen und versuchen sollen einen Ball zu klauen als die Gegner fest zu machen und so die gegnerischen Angriffe unnötig in die Länge zu ziehen. Trotzdem konnte man sich bis zur Pause auf 11:4 absetzen und hätte noch höher führen können, wenn nicht einfache technische Fehler oder die gute Torhüterin der Gäste dies verhindern hätten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Viele freie Chancen wurden vergeben. In Ballbesitz wirkte das Spiel oft zu hektisch oder halbherzige Wurf Versuche scheiterten an der Mendiger Torhüterin. Erst nach knapp 45 Minuten gelang es so zu spielen wie man es sich vorgestellt hatte. Die Abwehr klaute die Bälle und einfache Tempogegenstösse führten zum Torerfolg. So erhöhte sich der Vorsprung Tor um Tor. Am Ende stand ein verdientes 22:7 auf der Anzeigetafel. 

Nach dem Spiel bedankte sich die Mannschaft noch bei Trainer Eike Weinberg für seine tolle Arbeit. Aus beruflichen Gründen wir er den Westerwald verlassen. Wir wünschen ihm für diesen neuen Abschnitt alles Gute und du bist jederzeit herzlich willkommen.

Das nächste Spiel bestreiten die Damen am 10.03. um 17 Uhr in Kastellaun. Bis dahin heißt es an der Abschlussschwäche zu arbeiten. Dort erwartet uns ein stärkerer Gegner.

Es spielten: Larissa Kühn, Julia Simon – Julia Weber (5), Jacqueline Kerzan, Alina Heinrich (2), Francesca Simon, Janice Schmidt (3), Patricia Schmitt (2), Kirsten Greeb, Lena Hannappel, Viktoria Kray (4), Alisha Turbing (1), Helen Altgeld (1), Celine Krämer (4)

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung