HSG-News
18.11.2019 - Herren I

Deutliche Heimniederlage für die HSG Westerwald gegen den Tabellendritten!

Gegen die routinierten Gäste aus dem Hunsrück haben die Menkeschützlinge bis zur 21. Spielminute beim Spielstand von 13:13-Toren die Begegnung offen gehalten. Insbesondere schnelle Gegenstoßtore von Daniel Sörger und schöne Ballstafetten mit erfolgreichem Torabschluss durch die Rückraumschützen der HSG ließen die Westerwälder von einer kleinen Überraschung träumen. Unkonzentrierte Abschlüsse vom Kreis und unsaubere Anspiele verhinderten in der ersten Halbzeit nicht nur eine mögliche HSG-Führung, sondern sorgten zum Ende von Halbzeit 1 zu einer bis dahin überraschenden 15:19-Gästeführung.

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Westerwälder bis zur 40. Spielminute beim Spielstand von 19:23 die Partie noch offen gestalten. Von da an glich die Partie den vorangegangen Spielen, die alle in der Endphase durch konditionelle Probleme und damit einhergehenden unkonzentrierten Aktionen doch noch deutlich verloren wurden. Die Gäste gingen mit 23:36-Toren als Sieger vom Platz.

Am Samstag geht es in der 2. Pokalrunde zum Viertplatzierten der Verbandsliga West, der DJK St. Matthias Trier. Vielleicht gelingt es den Menkeschützlingen, einmal über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung zu zeigen. Dann ist vielleicht eine Überraschung möglich.

Es spielten: Vogel, Böhm; Müller (3), Volarevic (5), Domme, Anders (1), Jungblut, Baumann, Sörger (4), Cziesla (5/1), Jakic, Hofmann (5), Metternich.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung