Damen nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten mit klarem Erfolg

HSG Westerwald - HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler
16.11.2019 17:30 Uhr - Westerburg, Realschulhalle

Gegen die Spielgemeinschaft aus Sinzig, Remagen und Ahrweiler zeigten die Damen der HSG zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten und konnten am Ende einen verdienten 37:20 Erfolg verbuchen.Die Damen hatten sich nach der schwachen Vorstellung in der Vorwoche gegen Kastellaun viel vorgenommen. Doch man kam ganz schlecht ins Spiel und zeigte ungewohnte einfache technische Fehler. Bälle wurden weggeworfen, in der Abwehr fehlte die Abstimmung und einfach Torchancen wurden verworfen. Die Gäste nutzen diese Schwächen aus und schafften es bis zu Halbzeit eine offene Begegnung zu erzeugen.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor diese Fehler abzustellen und die knappe Pausenführung von 15:12 auszubauen. Das gelang auch sehr gut. Die Abwehr stand kompakt und ermöglichte so einige einfache Tore über die 1. und 2. Welle zu laufen. Nach knapp 40 Minuten zeigte der Spielstand bereits ein 25:13. Die Gäste konnten dem Tempo nicht folgen. Waren sie doch nur mit 7 Spielerinnen angereist und so fehlten die Wechselmöglichkeiten. Das Ergebnis brachten die Damen der HSG dann über die Zeit. Die letzten Minuten wurden genutzt um noch etwas zu probieren. Trotzdem stand ein verdienter 37:20 Erfolg auf der Anzeigetafel.

„Mit der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Doch müssen wir es schaffen in den kommenden Spielen von Beginn an so zu spielen.“, so Trainer Daniel Hufer nach dem Spiel.

Dies kann die Mannschaft dann direkt am kommenden Samstag um 19:30 Uhr zeigen. Zu Gast in der Westerburger Realschulhalle sind die Damen aus Mendig.

Es spielten: Sergeewa, Simon – Weber (4), Kerzan, Henrich (6), Schmidt (10), Schmitt (2), Greeb (1), Kray (8), Jahns (2), Altgeld (4)

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung