HSG-News
16.12.2019 - Herren I

HSG Westerwald schnupperte schon am Auswärtspunkt!

Nachdem sich Artjom Domme am Spieltag krank abgemeldet hatte, fuhren die Westerwälder Vereinten wieder mal nur mit 9 Feldspielern zum Auswärtsspiel nach Wirges. Von Beginn an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Gastgeber gingen meist mit 1 bis 2 Toren in Führung, die Menkeschützlinge konnten diese Rückstände aber immer wieder egalisieren. Ein Sonderlob gilt den drei HSG-Torhütern Vogel, Böhm und Münz, die neben 5 Strafwürfen auch zahlreiche Würfe der Gastgeber parieren konnten. Im Angriff erlaubten sich die Westerwälder Vereinten zu viele technische Fehler und frei vergebene Fehlwürfe. Insbesondere die zahlreichen Überzahlsituationen (16 Zeitstrafen auf beiden Seiten) wurden von den Gastgebern besser genutzt. Hier hat die HSG Westerwald Mitte der 2. Halbzeit zu viele Chancen liegen lassen. Am Ende gab es eine unglückliche 28:30-Niederlage.

Die HSG Westerwald hat ein sehr ordentliches Spiel gezeigt, dass leider nicht mit Punkten belohnt wurde, so HSG-Leiter Jörg Wengenroth. In einigen Situationen fehlte einfach die Routine und die Abgeklärtheit im Abschluss. Schade, dass die Jungs nicht für ihren Einsatz belohnt wurden.

Es spielten: Vogel, Böhm, Münz; Müller (3), Kaiser (2), Cziesla (7), Volarevic (7), Hofmann (6/2), Metternich (1), Jungblut, Baumann (1), Anders (1).

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung