Herren zeigen gute Reaktion gegen Horchheim

HSG Westerwald - TuS Horchheim
01.02.2020 18:00 Uhr - Westerburg, Realschulhalle

Nach den beiden überdeutlichen Niederlagen gegen Sinzig und Vallendar hat sich die HSG Westerwald gegen einen stärkeren Gegner aus Horchheim zumindest teilweise wieder rehabilitiert. Die ersten 16 Minuten war die Begegnung mit wechselnden Führungen bis zum 6:6-Zwischenstand absolut ausgeglichen. Die rechte HSG-Seite zeigte mit dem seit Wochen in starker Form spielenden Lars Hofmann und mit Daniel Sörger auf der Außenposition ein sehr gefälliges Angriffsspiel. Auch Benjamin Böhm im HSG-Gehäuse erwischte einen guten Tag und konnte einige freie Würfe der Gäste parieren. In den folgenden 10 Spielminuten hat sich die HSG durch unkonzentrierte Abschlüsse und einem starken 5-Torelauf vom Gästeangreifer Johannes Weyer einen vorentscheidenden Fünf-Tore- Rückstand zum 8:13 eingehandelt. Mit 10:17 wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Spielabschnitt verwalteten die routinierten Gäste diesen Vorsprung. Die HSG konnte in der 53. Spielminute nochmal auf 19:23-Tore durch Maxim Metternich verkürzen, doch Horchheim ließ sich davon nicht beeindrucken und siegte am Ende verdient mit 22:28 Toren.

„Meine Mannschaft hat nach den schwachen Spielen heute eine gute Reaktion gezeigt. Diesen positiven Trend möchten wir am Samstag in Rhein-Nette fortsetzen“, so Trainer Michael Menke.

Es spielten: Böhm, Vogel; Kaiser, Volarevic (3), Anders (2), Sörger (5), Cziesla (1), Jakic, Weinberg (2), Hofmann (8), Metternich (1).

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung