Herren 1 zieht sich mit einer Rumpftruppe sehr gut aus der Affäre

HSV Rhein-Nette II - HSG Westerwald
08.02.2020 19:30 Uhr - Andernach, Geschwister-Scholl-RS

Durch die kurzfristigen Ausfälle von Marin Volarevic, Jure Jakic und Artjom Domme, sowie dem berufsbedingten Ausfall von Daniel Sörger, fuhren die Westerwälder Vereinten abermals mit einer Rumpftruppe zum Auswärtsspiel nach Andernach.

Nach ausgeglichener Anfangsphase zogen die Eifelaner nach 10 Spielminuten Tor um Tor davon. Die Westerwälder schienen früh als sicherer Verlierer von der Platte zu gehen. Mit 23:17-Toren ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Menke-Schützlinge mit Kampf und dem spielstarken Tim Cziesla, sowie dem abermals wurfsicheren Halbrechten Lars Hofmann, dass Sie sich nicht einfach so geschlagen geben wollten. In der 43. Spielminute erzwang Manuel Jungblut mit seinem Anschlusstreffer zum 29:28 eine Auszeit bei Rhein-Nette. Am Ende reichten die Kräfte nicht aus, um das Match noch zu entscheiden. Dennoch konnten alle Spieler erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Der im Feld eingesetzte Torhüter David Münz konnte zudem sein erstes Saisontor bejubeln.

Es spielten: Vogel, Böhm; Münz (1), Kaiser (4), Anders, Jungblut (5), Baumann (2), Cziesla (9/3), Hofmann (10), Metternich (4).

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung