Damen verlieren nach schwachem Auftritt beim Schlusslicht in Mendig

GW Mendig - HSG Westerwald
29.02.2020 15:45 Uhr - Mendig, Kreissporthalle

Am vergangenen Samstag reisten die Damen der HSG zum Schlusslicht nach Mendig. Ohne die vier Stammspielerinnen Schmitt, Huberty (krank), Jahns (verletzt) und Henrich (arbeit) war die Personaldecke recht klein. Trotzdem wollten man nach den schwachen Auswärtsspielen in den letzten Spielen eine Reaktion zeigen und die Punkte mitnehmen.

Die Abwehr kam auch direkt gut ins Spiel und lies in den ersten 10 Minuten nur 2 Gegentore zu. Doch das Problem an diesem Tage war der Angriff. So wurden halbherzige Chancen genommen oder der Ball durch technische Fehler zu einfach verloren. Bis zum Halbzeitstand von 7:7 entwickelte sich so ein ausgeglichenes Spiel. Hätte man die erspielten Chancen besser genutzt wäre hier schon eine klare Führung möglich gewesen.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich genau das vor. Doch es sollte im Angriff einfach nichts gelingen. Eine gute Torhüterin von Mendig und die falschen bzw. halbherzige Würfe führten einfach nicht zum Torerfolg. Auf der Gegenseite nutze Mendig die wenigen Chancen zu Toren und konnte sich so Tor um Tor absetzen. Am Ende ging der Sieg für Mendig in Ordnung.
„Wir haben es zu selten geschafft uns gute Torchancen zu erarbeiten und waren somit im Angriff zu harmlos. Mit nur 14 geworfenen Toren kann man kein Spiel gewinnen.“ so Trainer Daniel Hufer nach dem Spiel.

Schon am kommenden Wochenende geht es zur dritten Mannschaft der FSG Arzheim/Moselweiß nach Koblenz. Hier möchte die HSG wieder mehr Durchschlagskraft zeigen und die Punkte mitnehmen. Das Spiel findet am 08.03.2020 um 17 Uhr in der Sporthalle Koblenz-Arzheim statt.

Es spielten: Kühn, Simon – Weber (1), Kerzan (1), Simon, Schmidt (4), Greeb, Kray (7), Altgeld (1)

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung