HSG-News
28.09.2021 - Herren I

Unglücklicher Saisonstart für die Westerwälder Vereinten in Remagen!

Ohne die Langzeitverletzten David Münz (Kreuzbandriss) und Alexander Vidojevic (Mittelhandbruch), sowie Mischa Dahlmann (Urlaub) und Daniel Sörger (Arbeit) reiste die HSG Westerwald mit gleich 5 Neulingen im Kader nach Remagen.Bis zur 20. Spielminute entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit wechselnden Führungen. Die Weiskopf-Schützlinge konnten insbesondere im Angriff mit schönen Kombinationen ihren Rückraumshooter Lars Hofmann in Szene setzen, sowie im Eins-gegen-Eins mit Tim Cziesla und Maxim Metternich überzeugen. Die Abwehr der Westerwälder war an diesem Tag insgesamt zu unbeweglich, und hatte insbesondere gegen die quirligen Rückraumspieler der Gastgeber keine geeigneten Mittel gefunden. Mit knappem 16:14-Rückstand ging es in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt wurden zu viele Bälle nach Abspielfehlern hergeschenkt und Sinzig/Remagen/Ahrweiler nutze diese Ballgewinne durch Tempogegenstöße konsequent aus. Die Neuzugänge Toni Rabago-Casas (SF Puderbach), sowie Rene Michel und Dennis Haas (jeweils 2. Mannschaft) konnten mit jeweils 3 Toren positiv zum Ergebnis beitragen. Auf das Angriffsspiel kann die HSG Westerwald schon mal aufbauen. Am Ende siegten die Gastgeber mit 30:26-Toren.

In den nächsten Trainingseinheiten gilt es insbesondere an der Abstimmung in der Abwehr zu arbeiten, um im anstehenden Heimspiel am 02.10. um 19.30 Uhr gegen Vallendar II in Westerburg weniger Gegentore zu kassieren.

Spielfilm: 1:2, 4:4, 7:8, 10:10, 15:11, 16:14, 23:17, 26:20, 27:22, 30:26

HSG: Vogel, Böhm; Lück, Kaiser, Berg (1/1), Cziesla (3), Hofmann (9/1), Metternich (3), Jungblut (1), Michel (3/1), Haas (3), Wengenroth, Rabago-Casas (3)

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung